Institutsambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie
und -psychotherapie

Angebote:

In der Institutsambulanz können sich Patienten vorstellen, die eine Behandlung in der Tagesklinik anvisieren. Zudem bietet die Institutsambulanz die Möglichkeit ambulanter Gruppen für Kinder mit psychischen Problemen und Erkrankungen. Auch ambulante kinder- und jugendpsychiatrische und kinder- und jugendpsychotherapeutische Anbindungen sind nach Rücksprache möglich.

Vorschaltambulanz
Im ambulanten Gespräch mit einem Facharzt wird eine vorläufige Diagnose gestellt und abgeklärt, ob eine Indikation für eine teilstationäre Behandlung besteht. Zum Termin sollten Befunde und Berichte von vorangegangenen Behandlungen und Untersuchungen mitgebracht werden. Neben den Eltern/ Erziehungsberechtigten sollte auch das Kind/ der Jugendliche zum Termin erscheinen. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen dieses Ersttermins, die Räumlichkeiten der Tagesklinik zu besichtigen. Zudem wird die Art und Weise der Behandlung erläutert.

Triple-P
Triple-P ist ein wissenschaftlich in seiner Wirksamkeit bewiesenes Programm, das Eltern/ Erziehungsberechtigte bei der Erziehung Ihrer Kinder unterstützt und dabei auf den Stärken der Familie aufbaut. Häufig sind nur kleine Veränderungen im Familienalltag erforderlich, um die Beziehung zum Kind zu stärken, wünschenswertes Verhalten zu fördern, schwierigen Situationen vorzubeugen und auf Herausforderungen im Familienalltag ruhig und positiv zu reagieren. "Triple P" steht für "Positive Parenting Program", übersetzt: Positives Erziehungsprogramm. Im Rahmen unserer Institutsambulanz bieten wir dieses Programm an, das durch geschultes und ausgebildetes Personal durchgeführt wird.

Psychomotorikgruppe
In Zusammenarbeit mit der Praxis für Integrative Krankengymnastik bietet die Institutsambulanz ein Gruppenangebot für Kinder mit Interaktionsproblemen und Störungen in der sozialen Kommunikation an. Ziel ist die Förderung von Motorik, freiem Spiel, der Eigenreflektion, der Körperkoordination, des Sozialverhaltens und der Selbstkompetenz. Es kommen motopädische und psychosensomotorische Ansätze zum Einsatz.