Aktuelles

13. September 2018:
Die bisherigen Warnhinweise vor Alkohol in der Schwangerschaft zeigen meist die Silhouette einer schwangeren Frau, die durchgestrichen wird. Solche Warnhinweise haben mindestens zwei deutliche Nachteile. Zum einen können sie missverstanden werden (“Wenn sie diesen Alkohol trinken, werden sie nicht schwanger“), zum anderen warnen Ethiker immer wieder davor, wenn auf solchen Warnhinweisen Personen durchgestrichen werden. Zwar sei das Verhalten gemeint, aber das Durchstreichen der ganzen Person sei eigentlich unethisch. Die Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. (Dr. Heike Kramer) hat nun ein Logo entwickelt, dass sehr überzeugend erscheint. Eine sichtlich schwangere Frau lehnt mit klarem Gestus ein Glas Alkohol ab. Damit ist diese Frau auch nicht mehr passives Opfer eines Durchgestrichenwerdens, sondern selber aktiv handelnd: Sie entscheidet selbst bzgl. des Schicksals ihres Kindes. Diese Botschaft sollte sicherlich noch weiter verbreitet werden.



20. September. 2018
Im Oktober wird in 32805 Bad Meinberg eine Intensivgruppe mit Schwerpunkt FASD (§§ 35a, 41) eröffnen. Träger ist Christiani E.V. in 32683 Barntrup. Die Gruppe hat fünf Plätze (Einzelzimmer) und ist pädagogisch und therapeutisch ganz auf Kinder/Jugendliche mit FASD ausgerichtet.

24.-26. September 2018:
European Conference on FASD; Berlin, H4-Hotel, Alexanderplatz

28.-29. September 2018:
20. FASD Fachtagung; Berlin, H4-Hotel, Alexanderplatz

Bis 30.September 2018:
Wenn Sie Pflegeeltern eines jungen Menschen mit FASD (Mindestalter 16 Jahre) sind, sind Sie herzlich eingeladen, an der etwa 12 Minuten dauernden Befragung teilzunehmen. Es geht um Ihre Sicht der Dinge, um Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen, denn Sie sind die Expert*innen, die die Pflegetochter bzw. den Pflegesohn am besten kennen. Die Befragung ist absolut anonym und ist bis zum 30.09.2018 freigeschaltet. Falls Sie weitere betroffene Pflege- und Adoptiveltern kennen, teilen Sie den Link gerne!
Link zur Befragung: hier klicken
Vielen Dank für die Unterstützung!

17. November 2018:
FASD-Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer, Drensteinfurt-Walstedde (FAS-Ambulanz)